digitalkamera-guide

Versehentlich gelöschte Fotos wiederherstellen

Wie schnell ist das passiert: Da hat man in der Eile den falschen Knopf gedrückt und das eben geschossene Foto ist gelöscht. Noch schlimmer, man löscht versehentlich die komplette Speicherkarte ohne vorher sämtlich Fotos auf den Computer kopiert zu haben.

Zum Glück ist das nicht so schlimm, denn

Gelöschte Fotos existieren weiter

Die scheinbar verlorenen Fotos sind noch auf dem Speicherchip vorhanden. Denn beim Drücken der Löschen-Taste wird nur der Verweis auf die Fotodatei entfernt, der eigentliche Inhalt existiert aber weiter.

Das Löschen einer Fotodatei entfernt zum Glück nur den Eintrag in der Zuordnungstabelle, letzteres ist eine Art Inhaltsverzeichnis des Speicherchips. Das gilt nicht nur für MC-, SD- und CompactFlash- Speicherkarten sondern für alle Speichermedien wie MP3-Player, USB-Sticks, Smartcards und auch für Computerfestplatten.

All diese Geräte verwenden in der Regel das gleiche Dateisystem. Meistens FAT32. Daher ist es möglich die Daten mit spezieller Software von jedem Computer aus zu retten.

Natürlich ist das auch nach einer Formatierung des Datenträgers möglich. Diese wird ja ab und zu nötig, beispielsweise wenn die Digitalkamera beim Starten einen Systemfehler anzeigt. Beim Formatieren wird nur das Inhaltsverzeichnis gelöscht und neu geschrieben. Auch hier bleiben die eigentlichen Daten vorhanden.

Verlorene Fotos wiederherstellen

Das Wiederherstellen der verloren geglaubten Fotos ist mit speziellen Datenrettungsprogrammen möglich. Dabei gibt es eine breite Auswahl an kostenlosen sowie kostenpflichtigen Programmen.

So zum Beispiel liegt einigen Cardreadern eine CD-Rom mit einem solchen Datenrettungsprogramm bei.

Kostenlose Foto-Rettungs-Software

Am besten nutzt man zunächst ein kostenloses Programm (siehe Liste), um zu sehen ob überhaupt noch Dateien, bzw. Fotos auf dem Speichermedium gefunden werden. Ist dies der Fall, kann sich die Investition in ein kostenpflichtiges Rettungsprogramm lohnen. Die freien Programme können meist nur Teile der verlorenen Daten zurückholen, bei der Bezahlsoftware sieht das schon besser aus. Hier können Bilder teilweise bis zu 100% zurückgeholt werden.

Die etwa 30 bis 50 Euro für ein Profiprogramm sind gerade bei wertvollen Daten und Bildern gut angelegt. Immerhin kann einem so ein Dilemma jederzeit passieren.

Achtung vor Datenklau

Bitte immer dran denken: Wenn man selber Daten retten kann, dann können das Andere ebenso. Daher sollte man aufpassen wenn man scheinbar leere USB-Sticks, Festplatten und Datenträger aller Art nach Gebrauch verkauft.

Für solche Fälle gibt es Löschprogramme die den Datenträger mehrmals überschreiben. Der Ursprüngliche Inhalt wird damit unlesbar und ist auch nicht mehr wiederherzustellen.

Daraus folgt das du nach versehentlichem Löschen keine neuen Fotos machen darfst. Diese könnten die verlorenen Bilder überschreiben und eine Rettung unmöglich machen. Die Fotos währen dann endgültig verloren.

Fortsetzung:

Dies war der erste Teil einer Artikelserie zum Thema Gelöschte Fotos wiederherstellen. In den nächsten Tagen werden noch nachfolgende Beiträge erscheinen:

Veröffentlicht am 1. Oktober 2008 Stichworte:

10 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Smylo

    Sehr interessantes Thema und für viele sicherlich sehr hilfreich, ich persönlich habe bisher nur mit dem „PC Inspector Smart Recovery“ gearbeitet und wüßte auch nicht warum ich umsteigen sollte! 😉
    Bisher konnte dieses feine Stück Software noch alle versehentlich gelöschten Fotos retten und das kostenlos.

    Antworten
  2. Hyzenthlay

    Ziemlich interessant. Wusst ich gar nicht, ab jetzt werd ich mehr aufpassen wer meine USB Sticks und Speicherkarten bekommt ;]
    Bin gespannt auf die Fotorettungsprogramme ^^

    Antworten
  3. Rewolve44

    Sehr interessant und auch sehr Informativ echt super für alle die etwas mit Fotografieren zu tun haben.

    Übrigens, Dein Blog gefällt mir so gut ich habe einen Link auf meinem Blogroll zu Dir gesetzt.

    Lg,
    Rewolve44

    Antworten
  4. Marc

    Geht das auch für den Mac?

    Danke für Eure Hilfe!

    Antworten
    • Christian Schulze

      Gute Frage, ich werde in Kürze einen Artikel zusammenstellen, in dem ich Datenrettungsprogramme für den Mac zusammentrage.

      Antworten
  5. nadine

    seite im lesezeichen gespeichert, ich denke, besser ist das. danke!

    Antworten
  6. Flüge USA

    Wow, vielen Dank für diesen Tipp! Es ist mir schon so oft passiert, dass etwas ausversehen in den Papierkorb gewandert ist.
    Vor allem aber auch das Unkenntlich machen alter Daten. Ich habe schon öfter alte Festplatten und ähnliches verkauft. Hoffentlich werden die Leute, denen ich das Zeug verkauft habe, niemals deine Seite finden 😉

    Antworten
  7. Fotorettung Software

    Vielen Dank an die heutigen fortschrittlichen Technologie, die es möglich gemacht, gelöschte Fotos in wenigen Augenblicken in einer Art und Weise am einfachsten von allen zu erholen. Ich würde jedem empfehlen vor einem solchen Problem für das Programm entscheiden und Überwindung von Problemen aus ihrem System.

    Antworten
  8. Marystewart105

    Wenn Sie versehentlich gelöschte Fotos von der Speicherkarte oder jede andere Speichergeräte, dann don t brauchen, um überhaupt in Panik. mit Hilfe von Photo Recovery Software können Sie jetzt ganz einfach digitale Speicherkarte Wiederherstellung durchführen, um die gelöschte Fotos von allen Speichermedien wiederherzustellen.

    Klicken Sie hier weitere weitere Infos: http://de.getphotoback.com/digital-camera-memory-card-recovery-lass-corrupted-deleted-passwort-photo-gewonnen

    Antworten
  1. 10 kostenlose Programme zur (Foto-)Datenrettung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.